Bleiben Sie auf dem Laufenden - mit dem GDCF-MRN-Newsletter / Nr. 2

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Abschluss des Jahres 2020 melde ich mich noch einmal mit einem Newsletter. Dieses Jahr wird uns alle lebenslang in Erinnerung bleiben, denn durch das Corona-Virus wurde mehr Schaden angerichtet als sich viele von uns überhaupt vorstellen konnten und es wird leider auch in Zukunft noch für mehr Kranke, Tote und eine neue Armut verantwortlich sein. Viele Unternehmen und noch mehr Selbstständige kämpfen um ihre wirtschaftliche Existenz. Zudem müssen wir auf unsere wichtigsten gesellschaftlichen Lebensgewohnheiten wie das gemeinsame Erleben bei Feiern, im Sport, bei Veranstaltungen, aber auch bei der Arbeit aktuell verzichten. Abstand halten ist die Devise und ich persönlich kann diese schon nicht mehr hören. Wo bleibt die Nähe?
 
Aber ich bin mir sicher, wir werden uns diese Nähe zurückholen. Jammern hilft nicht weiter, deshalb bleibe ich trotz alledem optimistisch und ich hoffe, auch Sie schauen gleichermaßen positiv nach vorne. Zen-Buddhisten haben für solche Zeiten eine besondere Weisheit formuliert:

„Das Leben birgt viele Umwege in sich, die Kunst dabei ist, die Landschaft zu genießen.“

Zu Beginn des Jahres konnten wir noch das 3. baden-württembergisch-chinesische Frühlingsfest gemeinsam mit dem chinesischen Generalkonsulat in Frankfurt, der Stadt Mannheim und vielen Freunden aus China und Deutschland feiern. Auch das 1. chinesische Gourmetfestival im Hotel „Europäischer Hof“ mit dem Gesandten Chinas, Zhang Junhui, dem Gesandten Botschaftsrat Chen Jianyang und den Spitzenköchen aus der Provinz Jiangsu war ein großer Erfolg. Doch danach mussten wir leider auf weitere Veranstaltungen verzichten. Auch unsere Mitgliederversammlung konnten wir nicht abhalten. Wir werden diese so bald wie möglich im kommenden Jahr durchführen.
 
Schon jetzt möchte ich auf einige Veranstaltungen im kommenden Jahr hinweisen:

Online-Vortrag: „Klare Kante gegen China?" (Januar)

Am Mittwoch, den 13. Januar, wird in einer gemeinsamen Veranstaltung von GDCF Düsseldorf e.V. und ADCG e.V. (Arbeitsgemeinschaft deutsche China-Gesellschaften) der Prof. Dr. Thomas Heberer (Uni Duisburg-Essen) einen Online-Vortrag zum Thema „Klare Kante gegen China? - Bildet sich eine europäisch-amerikanische Einheitsfront gegen China?“ halten. Jeder kann sich direkt zur Teilnahme anmelden. Thomas Heberer ist Politik- und Ostasienwissenschaftler mit dem Schwerpunkt China.

Weitere Informationen zum Vortrag »

4. Baden-württembergisch-chinesisches Frühlingsfest (Februar)

Das 4. Baden-württembergisch-chinesische Frühlingsfest wird diese Mal als Online-Event durchgeführt. Sie erhalten dazu selbstverständlich noch eine Einladung.

Rückblick auf die letzte Veranstaltung »

Jahresmitgliederversammlung der ADCG in Mannheim (April)

Am 24. und 25. April wird die ADCG (Arbeitsgemeinschaft deutsche China-Gesellschaften) ihre Jahresmitgliederversammlung in Mannheim durchführen. Geplant ist eine Präsenzveranstaltung, zu der sowohl der chinesische Botschaft WU Ken als auch der neue Präsident der CPAFFC (Chinese People´s assochiation for Friendship with Foreign Countries) erwartet werden. Auch Sie sind alle recht herzlich eingeladen. Genauere Informationen werden wir Ihnen rechtzeitig zukommen lassen.

Weitere Informationen zur ADCG »

Hinweis: CHINAHIRN-Newsletter

Außerdem möchte ich Sie noch einmal auf den unabhängige Newsletter hinweisen. Der Journalist und frühere Managermagazin-Redakteur Wolfgang Hirn ist der Herausgeber dieses Newsletters, den ich jedem empfehlen kann. Wir werden diesen künftig auch mit unserer Webseite verknüpfen.

Jetzt abonnieren »

Informationen zum Thema Tibet

Als Information zum Thema Tibet haben wir für Sie noch einen Beitrag des Asienwissenschaftlers Pro. Thomas Heberer im Angebot. Wie Sie ja wissen, ruft jedes Jahr am 10. März (Jahrestag des sog. Volksaufstandes von 1959) die Tibet-Initiative Deutschland (TID) die Städte und Gemeinden in Deutschland dazu auf, die tibetische Separatistenfahne zu zeigen. In diesem Jahr haben sich ca. 420 Städte und Gemeinden daran beteiligt.
 
Daher schlage ich vor, dass man die Städte und Gemeinden, die sich in diesem Jahr am Hissen der Tibetfahne beteiligt haben, darüber aufklärt, an was sie sich konkret beteiligen und wie sie sich damit dem Völkerrecht entgegenstellen. Es gibt dazu eine fundierte Analyse der rechtlichen Situation Tibets in der Historie von Prof. Dr. Thomas Heberer.
 
Selbst die Bundesregierung hat 1987 klargestellt: „Für die Bundesregierung wie für die gesamte Staatengemeinschaft ist geklärt, dass Tibet völkerrechtlich Teil des chinesischen Staatsverbandes ist.“ Dem entspricht, dass nicht einmal der britische Imperialismus, mit dessen Unterstützung der 13. Dalai Lama 1912/13 die Vertreter der chinesischen Zentralgewalt aus Tibet für wenige Jahrzehnte vertreiben konnte, dessen grausames Regime als unabhängigen Staat anerkannte. Dass diese Jahrzehnte für die Bevölkerung Tibets alles anderes als glücklich waren, lässt sich bei kritischer Lektüre sogar dem apologetischen Buch von Heinrich Harrer entnehmen. Und für China sind diese Jahrzehnte Teil des sogenannten schwarzen Jahrhunderts, d. h. der Zeit ausländischer, insbesondere westlicher, Unterdrückung und Gebietsabpressung.
 
Wie würden sich die Franzosen vorkommen, wenn in Deutschland am Jahrestag der Abtrennung von Elsass-Lothringen deren Fahne an den deutschen Ratshäusern hängen würde – oder wie würden sich die Deutschen vorkommen, wenn am Jahrestag der Rückgabe des Saarlandes an französischen Rathäusern die Fahne des Saarlandes hängen würde? Mehr Informationsmaterial kann jederzeit bei Bedarf zusammengestellt werden.

Zur Analyse der rechtlichen Situation Tibets in der Historie

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Schon jetzt freue ich mich sehr auf die erste gemeinsame Veranstaltung mit Ihnen.

Beste Grüße

Felix Kurz
Vorstandsvorsitzender

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Metropolregion Rhein-Neckar (GDCF MRN) e.V.
Abraham-Lincoln-Allee 46, 68309 Mannheim

Tel: +49 (0)621 4458 2330
Fax: +49 (0)621 4458 2339
E-Mail: info@gdcf-mrn.com
Internet: https://www.gdcf-mrn.com
Impressum

Vertreten durch den Vorstand

© 2021 GDCF-MRN
Falls Sie kein Interesse an diesem Newsletter mehr haben, können Sie ihn auf https://www.gdcf-mrn.com abbestellen.